Zughundesport/Seminare

Neben Wagen- und Schlittenrennen mit nordischen Hunderassen hat sich in den letzten Jahren eine ganz bunte, junge und kreative Szene gebildet, die Zughundesport im Kleinteam betreibt. Hier werden die Trendsportarten "Laufen", "Biken" und "Scootern" einfach mit der täglich notwendigen Beschäftigung und Auslastung der Hunde kombiniert. Teilweise nur als Hobby, um sich und den Hund zu bewegen, vielfach aber als hochklassiger Wettkampfsport mit eigens dafür gezüchteten Hunderassen wie Greyster, Hound oder GTH. Zum Einsatz können hier letztendlich aber alle Hunderassen kommen - und das ist das Schöne daran - die gerne laufen und ziehen.

Hier stellen wir in einem kurzen Abriss die Sportarten vor, die man so machen kann. Ist der innere Schweinehund erstmal überwunden und hat man dann Blut geleckt, dann eröffnet sich eine faszinierende, neue Welt in der Mensch-Hund(e)-Beziehung als sportbegeistertes Team.

Um einen guten, sicheren und schnellen Einstieg in diese Sportarten zu haben können Sie bei uns entsprechende Seminare buchen.

Canicross/THS
Hier ist der Läufer mit einem vorneweg laufenden Hund auf der Strecke unterwegs. Im Turnierhundesport THS liegen die Strecken zwischen 2000 und 5000 Metern. Die Zeiten, die erzielt werden können, sind beachtlich schnell und liegen im Bereich von Top-Athleten ohne Hund! Die Ausrüstung ist moderat: Neben guten Laufschuhen braucht man einen gut sitzenden Canicrossgürtel, eine gutes Zuggeschirr und eine Jöringleine mit eingebautem Ruckdämpfer. Die ausgestreckte Leine soll nicht kürzer als 2 Meter und nicht länger als 3 Meter sein.

Bike-Jöring
Hier besteht das Team im Wettkampf aus einem vorneweg laufenden Hund und dem Biker. Jenseits vom Wettkampf können natürlich auch zwei Hunde gefahren werden, soweit man sich das zutraut. Obwohl der Hund zieht, unterstützt der Biker seinen Hund effektiv. Damit wird diese Sportart extrem dynamisch und schnell, eine gute Fahrtechnik ist ein "Muss". Helm und Handschuhe sind Pflicht. Die Jöringleine soll die gleiche Länge wie beim Canicross haben und kann sowohl am Bike über eine Antenne als auch am Biker mit einem Canicross-Gürtel befestigt werden. Bei der Ausrüstung gilt ansonsten das gleiche wie beim Canicross, beim Bike ist nach oben alles offen.

Dogscootering
Hier können im Wettkampf ein (DS1) oder zwei (DS2) Hunde gefahren werden. Obwohl der/die Hund/e zieht/ziehen, unterstütz der Fahrer die Hunde effektiv. Neben der allgemeinen Fahrtechnik ist hier eine spezielle, möglichst ruckfreie Tritt(wechsel)technik gefragt. An steilen Anstiegen rennt man mit, in der Ebene und bergab heißt es Vollgas! Helm und Handschuhe sind Pflicht, bei der sonstigen Ausrüstung gilt das vorab Gesagte. Vernünftige Dogscooter wie der CRUSSIS URBAN beginnen bei rund 450,- € (ohne Federgabel) bis 650,- € wie der CRUSSIS CROSS (mit Federgabel). Nach oben gibt es kaum Grenzen. Anders als beim MTB sind die Rahmen vergleichbarer Scooter quer durch alle gängigen und bekannten Hersteller nicht in unterschiedlichen Größen lieferbar, sondern mehrere Modellvarianten bauen auf ein und demselben Rahmen auf. Eine Anpassung (Fitting) an den Fahrer über Lenker und Vorbau (so machen wir es bei uns in der Werkstatt) sollte deshalb unbedingt gemacht werden und entscheidet mit darüber, ob einem der Scooter liegt oder auch nicht.

StrongDog, Toughhunter & Co.
Inzwischen haben sich auch Events etabliert, bei denen nicht nur die reine Bestzeit zählt, sondern auch eine gehörige Portion Spaßfaktor mit dabei ist...Ein paar Runden auf der Pferdegaloppbahn oder Rennen mit Hindernissen in Anlehnung an "Spartan Races" und mit möglichst viel "Schmodder", aber auch Dog-Duathlons oder Dog-Triathlons sind hier die Stichworte.

Dog-Hiking/Dog-Trekking
Weitwandern mit Hund über einen oder mehrere Tage und lange bis sehr lange Distanzen, teilweise in schwierigem Gelände (Mittel- und Hochgebirge), wo neben guter Konditions des Hund/Mensch-Teams auch Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unabdingbare Voraussetzungen sind. Neben einem guten Zuggeschirr, einem guten Canicrossgürtel und einer ruckgedämpften Leine braucht man einen Rucksack für Proviant, Klamotten, Biwakausrüstung, Erste-Hilfe-Set für Mensch und Hund sowie Karte und Kompass/Höhenmesser zur Orientierung.

Trailrunning mit Hund
Auch weite Strecken über idealerweise technisch anspruchsvolle Singletrails, nur nicht wandernd wie beim Doghiking/-trekking, sondern rennend. Ausrüstung funktionell und leicht bis minimalistisch. Trinkflaschenhalter am Canicrossgürtel oder leichter Trinkrucksack, Energieriegel usw. je nach Verpflegungsstationen auf der Strecke...


 

 

Weitere Unterkategorien:
Zughundeseminare

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Bestseller

01. Zughundeseminar I

ab 79,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast

Hersteller

Parse Time: 0.125s