Über uns

1. Januar 2012

 


 

Historie

Titus Uepach und seine Hunde Sledwork und ihr Hundeteam 2004
   
Hinter SLEDWORK stehen Titus und Martina Uepach, beide Jahrgang 1963.
 
Beide machten Abitur, Titus danach eine mit Auszeichnung abgeschlossene Schreinerlehre. Martina lernte zwar den Beruf der Erzieherin, hatte aber auch immer viel Spaß an der Näherei (u.a. nähte sie zeitweise für die Fa. Hugo Boss).
 
Gemeinsam ist ihnen die Liebe zur Natur und zum Draußensein, zu den Tieren im Allgemeinen und den Schlittenhunden im Besonderen sowie die Freude am ehrlichen Handwerk.
 
1992 Gründung der Firma SLEDWORK. Titus als Handwerker und Konstrukteur baut seither die Schlitten, Martina als versierte Näherin fertigt Packsäcke, Geschirre, Laufgürtel u.v.m.
 
In den ersten Firmenjahren Spezialisierung auf Schlittenhunde-Ausrüstung, heute ein breit gefächertes Angebot nicht nur für Schlittenhunde, sondern "rund um den Hund".
 

 

 


 

Philosophie

 
Die 20 Jahre sind voll.
 
Die Zwanzig??? Richtig! Seit 20 Jahren gibt es nun Sledwork. Wer hätte das gedacht, als wir 1992 als kleiner Hersteller von Schlittenhunde-Ausrüstung begannen. Am wenigsten wir selbst!
 
1995/96 und die Jahre danach – der Schlittenhundesport boomte. Wir und andere Hersteller auch überboten sich mit neuen, tollen Entwicklungen und Designs. Aber es gab auch Krisen: Extrem schneearme Winter, die kaum die Austragung eines Schlittenhunderennens zuließen, die Einführung des Euro und die wirtschaftlich schwierigen Jahre danach, jetzt die Finanzkrise. Ausgelöst von Leuten, die die Welt als Selbstbedienungsladen begreifen, solange sie an der Quelle sitzen.
Schaut man sich heute einmal den Markt für Hundesportartikel und Schlittenhundebedarf etwas genauer an, fällt einem sofort auf, dass sich Produkte wie Hundegeschirre, Laufgürtel, Hundepacktaschen, Booties und so weiter nahezu unglaublich verbreitet haben, deren Wurzeln jedoch im  Schlittenhundesport liegen.
"Huskyshops" schießen wie Pilze aus dem Boden, kaum eine Fachhandelskette, deren Regale nicht voll sind mit Trekking-, Führ- oder Zuggeschirren. Die Hersteller von einst, von denen viele heute garnicht mehr dabei sind, waren die Trendsetter von morgen. So könnte man rückblickend durchaus treffend sagen.
 
Und wir? Ganz einfach: Es macht uns, auch nach zwanzig Jahren, immer noch Spaß!
Bewährte Produkte in hoher Qualität und Funktionalität zu produzieren, weiter zu verbessern und Neues zu entwickeln. Dies ist unsere Philosophie und Ansporn zugleich. Für die vergangenen Jahre und die Kommenden auch.
 
 
Made in Germany

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.